Bewerbung schreiben: Die Bestandteile einer professionellen Bewerbung
http://www.tiptopbewerbung.de/bewerbungstipps.html

© 2018 Eckbert Kuhn
Startseite  - Druckversion  - Impressum - AGB - Datenschutz
 
 
 
Tipps
 

Preisliste, Bestellformular und Checkliste für Ihre Bewerbung

Beispiele für spezielle Deckblätter

Kontakt

Anbieter:
Eckbert Kuhn,
Martin-Luther-Straße 44,
66280 Sulzbach,
Telefon:
0 68 97 - 95 22 105
E-Mail:
post@tiptopbewerbung.de

Bekannte Probleme

Die größte Schwierigkeit beim Schreiben einer Bewerbung ist es, die eigene Person ins rechte Licht zu rücken und die Personalverantwortlichen und Personalberater in den Unternehmen zu überzeugen, dass genau Sie der/die Richtige für die anstehenden Aufgaben sind.

Zu groß ist die Gefahr sich zu verzetteln – nicht zu sehen, worauf es wirklich ankommt. Und genau hier kann ich Ihnen helfen: ich erstelle bzw. überarbeite Ihre Bewerbung und mache sie zu einem schmackhaften Leckerbissen. So optimieren Sie Ihre Chancen auf Ihren individuellen Traumjob!

Gerade Berufstätige haben oft keine Zeit, Ihre Bewerbungsmappe selbst anzufertigen und suchen hierfür Entlastung. Auch hier kann ich helfen. Ein Anruf genügt und wir besprechen alle weiteren Details:
Telefon: (0 68 97) 95 22 105

Sie wünschen sich etwas ganz besonderes, etwas das Sie von der Masse der Mitbewerber abhebt? Auch hier finde ich das für Sie passende Konzept und den richtigen „Blickfang″.

Schon stapelweise Bewerbungen abgeschickt und noch immer kein Erfolg? Liegt es an der Aufmachung Ihrer Unterlagen oder vielleicht an Ihrem Anschreiben? Mit einer professionell gestalteten Bewerbungsmappe erhöhen Sie Ihre Chancen auf ein Vorstellungsgespräch.

Unternehmen investieren sehr viel Geld in die Bewerberauswahl. Investieren Sie also auch in Ihre Bewerbung. Ihre Mühe wird anerkannt und belohnt!

Bewerbung schreiben: klassische Bewerbung oder Online-Bewerbung?

Die klassische gedruckte Bewerbungsmappe hat auch in Zeiten von Internet und Jobportalen weiterhin Ihren festen Platz. Gerade bei kleinen und mittleren Betrieben ist sie weiterhin gefragt. Unaufgefordert zugesandte Bewerbungen per E-Mail, die erst noch ausgedruckt werden müssen, sind dagegen nicht sehr beliebt.

Bei größeren Unternehmen liegen Online-Bewerbungen zunehmend im Trend. Auch hier gilt: Sorgfalt walten lassen und nur individuell auf den Arbeitgeber hin formulierte Bewerbungen versenden. Und: Respektieren Sie unbedingt den gewünschten Bewerbungsweg.

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Das Deckblatt

Ein individuell gestaltetes Deckblatt wertet Ihre Bewerbung ungemein auf und signalisiert Ihrem zukünftigen Arbeitgeber, dass Sie sich ganz besonders um ihn bemühen. Zudem hebt es Ihre Bewerbung augenscheinlich von den Schreiben Ihrer Mitbewerber ab und reizt zum Lesen Ihrer Bewerbungsmappe an.

Die Gestaltung des Deckblattes kann sowohl auf Ihre Person zugeschnitten sein (mit eingearbeitetem Lichtbild), als auch speziell auf die aktuelle Stellenausschreibung hin. Die Entscheidung für ein persönliches oder spezielles Deckblatt ist eine Frage des Kosten-/Nutzerverhältnisses und sollte nach den jeweiligen Gegebenheiten entschieden werden.

Gestaltungsbestandteile des Deckblattes können sein:
  • Name des Unternehmens (dies signalisiert, dass die Unterlagen nicht mehrfach verwendet wurden)

  • Titel/Überschrift

  • Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon, E-Mail etc.)

  • Ihr Foto oder eine attraktive Titelgestaltung, die in Bezug zur Stellenausschreibung steht

  • Schriftliche Kurzdarstellung Ihrer Person bzw. Ihrer Fähigkeiten in Form einer prägnanten Aussage bzw. eines Slogans.

  • eventuell ein Inhaltsverzeichnis der Bewerbungsmappe

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Spezielles Deckblatt 1

 

Bewerbung schreiben: Spezielles Deckblatt 2

 

Bewerbung schreiben: Das Anschreiben

Das Anschreiben ist einer der wichtigste Bestandteil Ihrer Bewerbung. Auch wenn Sie mit tadellosem Lebenslauf und besten Zeugnissen und Referenzen glänzen können, sollten Sie dem Anschreiben Ihre ganze Aufmerksamkeit schenken. Das Anschreiben bringt Ihre Vorzüge und den Grund Ihrer Bewerbung auf den Punkt und muss individuell auf die aktuelle Stellenausschreibung hin formuliert sein. Standardformulierungen sind absolut tabu und bedeuten das sofortige „Aus″ für Ihre Bewerbung.

Mit dem Anschreiben zeigen Sie Ihrem potentiellen Arbeitgeber, warum Sie sich für sein Unternehmen interessieren und warum es Ihr größter Wunsch ist, gerade für Ihn zu arbeiten. Das Anschreiben ist der Bestandteil Ihrer Mappe mit dem Sie ein persönliche Beziehung zum Empfänger aufbauen und Sympathie für Ihre Person erzeugen können. Gleichzeitig zollen Sie dem Adressaten Respekt. Das Anschreiben enthält deshalb idealerweise einen individuellen, auf das Unternehmen bezogenen Satz an.

Dabei sind folgende Fragen für den Betrieb/die Personalabteilung besonders interessant:

  • Wie haben Sie von der Stelle/Auschreibung erfahren?

  • Wie haben Sie sich über den Beruf/die Stelle informiert?

  • Was machen Sie zur Zeit?

  • Warum möchten Sie den ausgewählten Beruf ergreifen/die ausgeschriebene Stelle besetzen?

  • Welches sind die Ergebnissen Ihrer beruflichen Tätigkeit und welche persönlichen Erfolge haben Sie vorzuweisen (Fachkompetenz)?

  • Gibt es besondere Erfahrungen, die Ihr Interesse für diesen Beruf/Stelle unterstützen oder begründen?

  • Welche Stärken, Persönlichkeitsmerkmale, Motivationsfaktoren und Werte prägen Ihre persönliche Kompetenz?

  • Bei Arbeitgeberwechsel: welche Gründe sind für den Wechsel verantwortlich?

  • Und, ganz besonders wichtig: Warum möchten Sie gerade bei diesem Arbeitgeber beschäftigt sein? Und, warum sind gerade Sie der Richtige für die Stelle?

Besonders wichtig für Wieder-, Spät- und Quereinsteiger. Gerade wenn Lebenslauf und Zeugnisse Lücken aufweisen, können Sie mit einer perfekten, ganzheitlich aufgebauten Bewerbungsmappe und einem professionell formulierten Anschreiben doch noch Ihre Chance bekommen.

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Der Lebenslauf

Der Lebenslauf ist mehr als eine tabellarische und chronologische Auflistung der Stationen Ihrer Ausbildung bzw. Ihres beruflichen Werdeganges. Gerade für Personalberater ist er die wichtigste Informationsquelle. Machen Sie daher ruhig auch detailliertere Angaben über Ihre bisherigen Arbeitgeber. Zum Beispiel über die Anzahl der Mitarbeiter, die Branche, die Produkte und Dienstleistungen und die Internetseite des Arbeitgebers. Wenn Sie Führungsverantwortung innehatten, nennen Sie Inhalte und Ziele, die Sie erreicht haben und erwähnen Sie wichtige Kennzahlen. Aufgrund dieser weiterführenden Informationen kann der Arbeitgeber/Personaler besser beurteilen, ob Sie zu der zu vergebenden Stelle passen. Dies erspart beiden Seiten Fehleinschätzungen und schlechte Erfahrungen.

Angaben über besondere Kenntnisse sind sinnvoll und auch notwendig. Hobbys und soziales Engagement runden Ihr Profil ab und können von Fall zu Fall auch stellenrelevante Vorteile bieten.

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Die 3. Seite

Die so genannte 3. Seite ist kein „Muss″, sondern ein eventuell erforderlicher und sinnvoller Baustein für Ihre Bewerbung. Hier können Sie Ihr Leistungsprofil detailliert darstellen und spezifische Projektkenntnisse vorstellen. So vermeiden Sie einerseits, das Anschreiben zu überladen und andererseits, dass der Lebenslauf unübersichtlich wird. Die 3. Seite hat also durchaus Ihre Berechtigung und wird auch gerne akzeptiert. Zudem verleiht Sie Ihrer Bewerbung eine persönliche Note und hebt Sie von den Mitbewerbern ab.

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Das Anlagenverzeichnis

Bei umfangreichen Anlagen kann ein Anlageverzeichnis durchaus hilfreich sein, gibt es doch einen ersten schnellen Überblick über Ihre Qualifikationen.

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Die Anlagen

Alle Zeugniskopien, die Sie Ihrer Bewerbung beifügen, ergänzen, präzisieren und bestätigen die in Ihrem Lebenslauf enthaltenen Angaben. Versenden Sie niemals Originale! Eine Beglaubigung der Zeugniskopien ist nicht notwendig. Die Kopien sollten jedoch von sehr guter Qualität sein und keine „Eselsohren″ aufweisen.

Wenn absehbar ist, dass Sie mehre Bewerbungen schreiben müssen, empfiehlt es sich die Zeugnisse zur weiteren Verwendung durch unseren Scanservice digitalisieren zu lassen. So haben Sie sie immer griffbereit.

Folgende Zeugnisse gehören in die Bewerbungsmappe:

  • Schulabschlusszeugnis bzw. Abiturzeugnis

  • Ausbildungszeugnis, Facharbeiter- oder Gesellenbrief

  • Meisterbrief, Technikerzeugnis

  • Hochschulabschlusszeugnis und Promotionsurkunde

  • eventuell. eine Kurzfassung (max. 1 Seite) der Diplom-/Doktorarbeit, wenn sich ein Bezug zur angestrebten Position herstellen lässt

  • Arbeitszeugnisse und Praktikumsbescheinigungen

  • Zertifikate von fachlichen und persönlichkeitsbildenden Weiterbildungsveranstaltungen, soweit sie in einem Zusammenhang mit der angestrebten Position stehen. Die Zeugnisse werden üblicherweise in umgekehrt chronologischer Reihenfolge sortiert: also das älteste Zeugnis zuletzt.

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Versandkuvert und Briefmarke

Denken Sie immer daran: Ihre Bewerbung ist Ihre erste Arbeitsprobe. Das Versandkuvert ist quasi die Verpackung Ihrer Bewerbungsmappe. Sie sorgt dafür, dass Ihre Bewerbung (Arbeitsprobe!) wohlbehalten und unbeschädigt an ihrem Bestimmungsort ankommt. Benutzen Sie daher stabile Kuverts mit Kartonrückwand.

Für eine saubere Adressierung empfehlen sich Fensterkuverts. Bitte keine Adressaufkleber verwenden! Eine handschriftliche Adressierung verleiht Ihrer Bewerbung eine ganz besonders persönliche Note.

Und als Tüpfelchen auf dem i: Machen Sie sich auch Gedanken über die verwendete Briefmarke und kleben Sie diese sauber auf. Achtlos oder schief aufgeklebte Briefmarken, lassen beim Empfänger mangelnde Sorgfalt erkennen. Automatenbriefmarken sind tabu, Dauerserien manchmal geeignet. Von den Mitbewerbern abheben, wird sich derjenige, der sich bei der Auswahl der Briefmarke besondere Mühe gibt (Sonderbriefmarken!) und dabei die ausgeschriebene Stelle sowie den potentiellen Arbeitgeber nicht aus dem Auge verliert. Vorausschauende Arbeitsweise beweist, wer sein Versandkuvert zusätzlich gegen versehentliches Öffnen während des Transports sichert.


Für jeden Anlass die passende Briefmarke finden Sie hier:

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Die Bewerbungsmappe

TipTopBewerbung.de verwendet in der Regel spiralgebundene Mappen bestehend aus einer Kartonrückwand, einer transparenten Deckfolie sowie einer Kunststoffspirale. Man spricht bei dieser Ausführungsart von einer „offenen″ Mappe. Der Handel hält hier zahlreiche vergleichbare Ausführungen parat, die auf Wunsch auch zum Einsatz kommen können. Die „offenen″ Mappe ist leicht zu sichten und ihr transparente Vorderseite bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten für das Deckblatt. Mappeninhalt und Anschreiben drucken wir auf qualitativ hochwertigem Papier.

Von einer „geschlossenen″ Mappe spricht man, wenn die Mappe erst umständlich aufgeklappt werden muss und dann altarartig und raumgreifend auf dem Schreibtisch des Personaler liegt. Diese geschlossenen Mappen haben sich in der Praxis als so unhandlich erwiesen, dass Sie eher Ablehnung denn Interesse erzeugen. Wir raten deshalb, die Verwendung solcher Mappen genau abzuwägen.

Generell sollte die Mappe – wie auch die ganze Bewerbung – auf den potentiellen Arbeitgeber abgestimmt sein. Unter Umständen empfiehlt sich auch der Einsatz umweltfreundlicher Materialien.

_____________________________________________________________________________________________

Bewerbung schreiben: Das Bewerbungsfoto

Auch mit Ihrem Foto zollen Sie Ihrem Wunscharbeitgeber Respekt. Deshalb Hände weg von Automatenfotos und Fotos aus Ihrem privaten Bestand. Lassen Sie deshalb Ihr Bewerbungsfoto unbedingt von einem Fotografen machen. Er weiß, wie er Sie Ihrem Typ entsprechend ins rechte Licht rückt. Aber auch zum Unternehmen sollte Ihr Lichtbild passen. Verlangen Sie unbedingt eine digitale Aufnahme. So haben Sie Ihr Bewerbungsfoto für weiteren Bedarf stets griffbereit. Und zu guter Letzt: Lächeln nicht vergessen!

_____________________________________________________________________________________________

Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in guten Händen. Weitergabe und Missbrauch sind ausgeschlossen. Wir garantieren, dass alle Ihre Angaben ausschließlich zur Erstellung Ihrer Bewerbung genutzt werden. Die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes ist für uns selbstverständlich.

_____________________________________________________________________________________________

Anbieter: Eckbert Kuhn, Martin-Luther-Straße 44, 66280 Sulzbach, Telefon: 0 68 97 - 95 22 105 · E-Mail: post@tiptopbewerbung.de